Newspaper

Großes Jugend-Engagement beim Nostalgischen Weihnachtsmarkt


Bad Hönningen. So haben die Jugendlichen und ihre Betreuer insgesamt 100 Tannenbäume mit goldenen Kugeln und roten Lackschleifen gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Tourist-Information in der Innenstadt geschmückt. Auch bei der Verteilung des Strohs zur Dekoration der Innenstadt am Samstagmorgen waren viele fleißige Helfer der prOju dabei. Mit der Betreuung war auch Svenja Arndt, Auszubildende der Tourist-Info der VG Bad Hönningen beauftragt, die die jungen Leute ein wenig in ihre Aufgaben anleitete.

So wurden zum Beispiel die Schaufenster eines leerstehenden Geschäfts mit weihnachtlicher Deko bemalt. „Das hat richtig viel Spaß gemacht mit den Jugendlichen so kreativ zu sein“, sagte Svenja Arndt. „Allen voran und stellvertretend für alle Helfer, wie die Freiwillige Feuerwehr, das Rote Kreuz, die Vereine mit ihren Mitgliedern und ehrenamtlichen Helfern, dürfen wir heute auch den jungen Menschen der Jugendorganisation - prOju Bad Hönningen - Danke sagen für ihre hervorragende und unentgeltliche Leistung. Da haben alle Beteiligten mit Herzenslust mitgemacht“, fuhr Odenkirchen fort.

„Wir alle wissen sehr genau, dass solche Veranstaltungen immer ein Mannschaftspiel sind. Man braucht eine Idee, ein Konzept, Menschen, die Mut haben mal etwas anzugehen und die, die es umsetzen, damit sowas schönes wie der Weihnachtsmarkt am Ende entstehen kann“, freut sich Odenkirchen, der Überbringer der Dankesbotschaft in seiner Ansprache an die jungen Menschen war. Eines ist aber auch klar: Ohne Bernd Ahlemeier und seine Mannschaft, gäbe es auch keinen Weihnachtsmarkt. Jedenfalls nicht so einen schönen und über Bad Hönningen hinaus bekannten“, lobte Odenkirchen mit einem Lächeln im Gesicht.

Die prOju ist eine Einrichtung, die von Landkreis Neuwied, der Verbandsgemeinde Bad Hönningen und der Kirche gemeinschaftlich in der offenen Jugendarbeit gefördert wird. Die Leiterin, Nicole Emmler dazu: „Wir wollen jungen Menschen Raum geben sich zu entwickeln und verwirklichen, den Teamgeist fördern und zur sinnvollen Freizeitmöglichkeiten animieren. Wir verstehen uns auch als Partner der jungen und heranwachsenden Generation in allen Lebensfragen, die junge Menschen so haben“. Als kleines Dankeschön gab es abschließend zur Anerkennung und Wertschätzung Eintrittskarten für die Kristall-Rhein-Therme. Ein abschließender Dank gilt auch den Kollegen des Bauhofes der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, die stets mit ihrer Hilfe zum Gelingen der Veranstaltung jedes Jahr dazu beitragen, dass das Fest zum Erfolg wird.

 

Cookies optimize the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.